Aktuelle Veranstaltungen

Sie sind zu unseren Seminarterminen verhindert oder wollen gleich mehrere Mitarbeiter schulen? Gerne gestalten wir ein auf Ihr Haus abgestimmtes Inhouse-Seminar. Sprechen Sie uns einfach an!

 

ZNA - Gesetzliche Anforderungen und Erlöspotenziale in der Notaufnahme

für Ärzte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Krankenhausverwaltung

Ismaning bei München

13.02.2019

440,00 € zzgl. MwSt. inkl. Mittagessen und Pausengetränke, Seminarunterlagen als Ordner und auf 4GB-USB-Stick

Seminardetails

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit sich umfassend über die Abrechnung von Notfallpatienten zu informieren.

Es erwartet Sie ein Überblick über:

  • G-BA-Stufenkonzept: Auswirkungen und Umsetzung
  • Organisationspflichten und effiziente Ablaufprozesse
  • Haftungsrisiken sowie Möglichkeiten und Grenzen der Delegation
  • Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten
  • Dokumentation und Leistungserfassung
  • EBM-Vergütung, AOP und vorstationäre Abrechnung
  • (Kurz-)Stationäre Patienten

Hier klicken für mehr Infos

Informationen zu den Referenten Dr. Matthias Brachmann (Geschäftsführer bcmed GmbH)

und Dr. Christopher Niehues (LL.M., HC&S AG, Berater) sowie die Semianaranmeldung finden Sie hier:

 

Seminar in Ismaning/München

Konzept-Seminar: Good-Practice-Beispiele für idealen Patientenfluss

für ärztliche und pflegerische Leitungen von Notaufnahmen sowie deren Stellvertreter und notfallmedizinisch interessierte Unternehmensentwickler

25hours Hotel

Das Tour

Louis-Pasteur-Platz 1

40211 Düsseldorf

20. & 21.11.2018

20.11.: 13-18 Uhr

21.11.: 09-15 Uhr

845 EUR inkl. USt.
inkl. Seminarverpflegung

(40% Rabatt für den zweiten Teilnehmer aus dem selben Standort bei unterschiedlicher Berufsgruppenzugehörigkeit)

Seminarinhalte

Das Seminar richtet sich an erfahrene ärztliche wie pflegerische Leitungen von Notaufnahmen, die gerne einen Blick über den Tellerrand werfen und neue Lösungen für einen verbesserten Patientenfluss kennenlernen wollen. Dieses experimentelle Konzept-Seminar soll durch seinen zweitägigen Aufbau sowie einer sehr hohen Teilnehmer-Einbindung neben dem Wissens-Transfer insbesondere dem Netzwerk-Auf- und Ausbau dienen.

Wir unterteilen den Prozess der Notfallversorgung in die Phasen Input (Patientenzufluss, Einteilung), Throughput(Patientenversorgung) und Output (Verlegung, Entlassung, Nachsorge) und werden jeden Bereich einzeln thematisieren. Die drei Referenten übernehmen Bereichspatenschaften und eröffnen ihren Teil mit einem Impulsvortrag. Anschließend können die Teilnehmer selbst Herausforderungen oder Lösungen aus ihren eigenen Notaufnahmen vorstellen und in der Seminar-Gruppe diskutieren.

Bitte melden Sie sich formlos über an und nennen uns Name, Anschrift und Funktion des Teilnehmenden. Bitte schreiben Sie uns außerdem, für welchen Themenblock Sie eine Herausforderung oder eine Lösung aus Ihrem Haus vorstellen wollen. Wir senden Ihnen dann eine Anmeldebestätigung mit Rechnung sowie eine Anfahrtsbeschreibung zu.

Hier klicken für mehr Infos

Agenda

20.11.2018

13:00 Uhr  Begrüßungund Einführung

13:30 Uhr  Input Teil I

15:30 Uhr  Kaffeepause

15:45 Uhr  Input Teil II

16:45 Uhr  ThroughputTeil I

18:15 Uhr  Ende des Seminars

Anschließendes gemeinsames Abendessen und Austausch 

in einem Düsseldorfer Brauhaus

 

21.11.18

09:00 Uhr  ThroughputTeil II

10:30 Uhr  Kaffeepause

10:45 Uhr  Output Teil I

12:00 Uhr  Mittagspause

13:00 Uhr  Output Teil II

14:00 Uhr  Zusammenfassung und Verabschiedung

15:00 Uhr  Ende des Seminars

Referenten

Dr. Matthias Brachmann 

Geschäftsführer 

bcmed GmbH, Ulm

 

Dr. Brachmann ist Volkswirt und Gesundheitsökonom und seit mehr als zehn Jahren als Berater fürUnternehmen und Krankenhäuser tätig. Er ist Geschäftsführer der bcmed GmbH, einer strategischen Beratung in der Gesundheits-wirtschaft. Dr. Brachmann ist Lehrbeauftragter für Krankenhausfinanzierung an der UniversitätWitten/Herdecke und hat über 50 Notaufnahmen in Europa in ihrer Entwicklung begleitet.

Dr. Timo Schöpke, MBA

Direktor Notfallzentrum,

Klinikum Barnim GmbH 

 

Dr. Schöpke leitet ein großes Notfallzentrum mit Zentraler Notaufnahme, Aufnahmestation, KV Notdienst-Praxis und integriertem Notarzt-Standort. Der Internist und Notfallmediziner ist auch Gesundheitsökonom und beschäftigt sich seit 9 Jahren mit Strukturanalysen und der Finanzierung der klinischen Notfallmedizin. Dr. Schöpke ist Vorsitzender des Arbeitskreis Notaufnahmen Brandenburg (AKNB) und Sprecher der AG Strukturdaten der DGINA. Er hat zahlreiche Publikationen zu ökonomischen Aspekten von Notaufnahmen veröffentlicht.

Michael Reindl

Leiter Klinik für Akut- und Notfallmedizin, Ev. Kliniken Gelsenkirchen

 

Herr Reindl ist Facharzt für Anästhesiologie und Intensiv-medizin und seit mehr als 10 Jahren im Bereich der klinischen Notfall- und Intensivmedizin tätig. Er ist Chefarzt der Klinik für Akut- und Notfallmedizin an den Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen. Der Mediziner und Gesundheitsmanager beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen der Ökonomie und Organisation im Gesundheitswesen. Neben seiner klinischen Tätigkeit ist er insbesondere im Bereich Fort-Aus- und Weiterbildung aktiv.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne entgegen:

Julie Beck

Tel: 0731-96338500

 

Im Veranstaltungshotel ist bis zum 08.10.18 ein Zimmerkontingent hinterlegt. Auf Wunsch können Sie sich dort unter dem Stichwort "bcmed" ein Zimmer reservieren.

 

ZNA - Gesetzliche Anforderungen und Erlöspotenziale in der Notaufnahme

für Ärzte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Krankenhausverwaltung

Münster

09.10.2018

440 EUR  zzgl. MwSt.,
inkl. Seminarunterlagen und ­Verpflegung

Seminardetails

 

 

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit sich umfassend über die Abrechnung von Notfallpatienten zu informieren.

Es erwartet Sie ein Überblick über:

  • das G-BA-Stufenkonzept: Auswirkungen und Umsetzung
  • die Organisationspflichten und effizienten Ablaufprozesse
  • die Haftungsrisiken sowie Möglichkeiten und Grenzen der Delegation
  • die Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten
  • die Dokumentation und Leistungserfassung
  • die EBM-Vergütung, AOP und vorstationäre Abrechnung
  • die (Kurz-)Stationäre Patienten

 

 

Hier klicken für mehr Infos

Informationen zu den Referenten Dr. Matthias Brachmann (Geschäftsführer bcmed GmbH) und Dr. Christopher Niehues (LL.M., HC&S AG, Berater) sowie die Semianaranmeldung finden Sie hier:

Seminar in Münster

 

 

 

 

Vergangene Veranstaltungen

Notaufnahme: Kurzstationäre Erlöse für Fortgeschrittene

für ärztliche und pflegerische Leitungen von Notaufnahmen, Mitarbeiter aus dem (Medizin-) Controlling und Erlösmanagement

LAGO hotel am See

Friedrichsaustraße 50

89073 Ulm

12.06.2018

10-17 Uhr

690 EUR zzgl. Ust.
inkl. Verpflegung

Vor 5 Jahren hat ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) die Ex-Ante-Perspektive des Krankenhausarztes bei der Aufnahmeentscheidung in den Vordergrund gerückt. Spätestens seitdem gehen Krankenhäuser dazu über, auch Stundenfälle in der Notaufnahme bei entsprechender medizinischer Symptomatik stationär abzurechnen.

 

Die Kostenträger waren teilweise von der Rechtsprechung und ihrer Auswirkung in der Praxis überrascht und tun sich zum Teil immer noch schwer, die Ex-Ante-Perspektive des aufnehmenden Arztes als Grundprinzip bei der Unterscheidung der Sektorengrenze zu akzeptieren. Entsprechend häufig sind Stundenfälle Anlass zur Diskussion.

 

Dieses in Form und Inhalt einzigartige Seminar richtet sich an Führungskräfte in der Notaufnahme, Medizin-Controller und Erlösmanager, die bereits Erfahrung in der kurzstationären Abrechnung von Notfallpatienten gesammelt haben und sich noch stärker an die Rechtsprechung anlehnen wollen.

 

Unsere Referenten decken sowohl medico-ökonomische wie juristische Aspekte kurzstationärer Notfälle ab. Der Fokus des Seminars liegt neben den genauen formellen Voraussetzungen zur Abrechnung und der Dokumentationsgestaltung auch auf professionellen Reaktionen gegenüber Einwänden der Kostenträger und des MDKs.

Hier klicken für mehr Infos

Agenda

bis 10 Uhr

Eintreffen der Teilnehmer

10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung: Abrechnung von Notfallpatienten

10:30 Uhr

Kurzstationäre Patienten: Umsetzungsstand in Deutschland (Brachmann)

11:40 Uhr

BSG-Urteil & weitere Rechtsprechung: Anforderung an Doku & Prozess (Brüchle)

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Erfahrungsbericht: 5 Jahre in der Praxis (Schöpke)

15:45 Uhr

Umgang mit Anfragen/Prüfungen der Kostenträger (alle)

Referenten

        

 Dr. Matthias Brachmann, Geschäftsführer bcmed GmbH, Ulm

 

Dr. Brachmann ist Volkswirt und Gesundheitsökonom und seit mehr als  zehn Jahren als Berater für Unternehmen und Krankenhäuser tätig. Er ist Geschäftsführer der bcmed GmbH, einer strategischen Beratung in der Gesundheits-wirtschaft. Dr. Brachmann ist Lehrbeauftragter für Krankenhausfinanzierung an der Universität Witten/Herdecke und hat über 50 Notaufnahmen in Europa in ihrer Entwicklung begleitet.

Dr. Timo Schöpke, Direktor Notfallzentrum, Klinikum Barnim GmbH

 

Dr. Schöpke leitet ein großes Notfallzentrum mit Zentraler Notaufnahme, Aufnahmestation, KV Notdienst-Praxis und integriertem Notarzt-Standort. Der Internist und Notfallmediziner ist auch Gesundheitsökonom und beschäftigt sich seit 9 Jahren mit der Finanzierung der klinischen Notfallmedizin. Dr. Schöpke ist Mitglied des Professional Committee der EuSEM und Sprecher der AG Strukturdaten der DGINA. Er hat zahlreiche Publikationen zu ökonomischen Aspekten von Notaufnahmen veröffentlicht.

Daniel Brüchle, Rechtasnwalt, Seufert Rechtsanwälte, München

 

RA Brüchle berät und vertritt seit zehn Jahren Krankenhäuser und andere Leistungserbringer des Gesundheitswesens im gesamten Bundesgebiet. Zu seinen Mandanten gehören u. a.Krankenhäuser jeglicher Größenordnung sowie Trägerschaft. Ein bedeutender Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung zu Fragen der stationären Abrechnung, die Durchsetzung von Vergütungsansprüchen sowie die Entwicklungvon hierauf basierenden Problemlösungen für strukturelle und individuelle Abrechnungsprobleme.

 

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne entgegen:

Julie Beck

Tel: 0731-96 33 85 00

 

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

ZNA - Erlöspotenziale von Kurzliegern in der Notaufnahme

für Ärzte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Krankenhausverwaltung

Insmaning bei München

07.03.2018, 10:00-17:00 Uhr

Ihre Investition: 440 EUR  zzgl. MwSt.,
inkl. Seminarunterlagen und ­Verpflegung

Seminarinhalte

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit sich umfassend über die Abrechnung von Notfallpatienten zu informieren.



Es erwartet Sie ein Überblick über
-
die verschiedenen Abrechnungskategorien in der Notaufnahme

-die  Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten
sowie Informationen über wichtige Eckpunkte und Besonderheiten in der Dokumentation und Leistungserfassung von Notfallpatienten

Hier klicken für mehr Infos

Zur Seminarbeschreibung:

Seminar in Ismaning bei München

 

Dieses Seminar liegt in der Vergangenheit. Eine Anmeldung ist daher nicht mehr möglich.

Seminar: Update Notaufnahme-Management

für ärztliche und pflegerische Leitungen

von Notaufnahmen,

Krankenhausgeschäftsführer 

und Unternehmensentwickler

Ulm

Berlin

Düsseldorf

06.07.2017

21.09.2017

28.11.2017

Ihre Investition:

590 EUR inkl. Verpflegung zzgl.USt.

 

 

Ihr Vorteil: Aus der Praxis für die Praxis!

Im Wahljahr 2017 müssen sich die ersten Änderungen aus dem Krankenhausstrukturgesetz

dem Praxistest stellen! Die EBM-Änderungen sind in Kraft getreten, wichtige Weichen für

eine engere Zusammenarbeit mit den KVen gestellt. Der Fixkostendegressionsabschlag

verändert den Wettbewerbsrahmen nachhaltig und die Stufendiskussion der stationären

Notfallversorgung geht in die entscheidende Phase. Die Referenten führen durch

die wichtigsten Änderungen des Krankenhausstrukturgesetzes und ihrer Praxisauswirkungen.

Gemeinsam werden mit den Teilnehmern Good-Practice-Beispiele diskutiert und wesentliche 

Folgen für die Notaufnahme-Steuerung besprochen.

 

Sehen Sie hier ein Interview mit unserem Referenten Dr. Timo Schöpke, MBA: Interview 

 

Dieses Seminar liegt in der Vergangenheit. Eine Anmeldung ist daher nicht mehr möglich. 

Hier klicken für mehr Infos

Agenda

10:00 Uhr    Begrüßung und Einführung

10:30 Uhr    Fixkostendegressionsabschlag und Budgetplanung

11:30 Uhr     Kaffeepause

11:45 Uhr     Stufung der stationären Notfallversorgung: aktueller Stand

12:30 Uhr    Mittagspause

13:30 Uhr    Änderungen der Notfallvergütung: Details und erste Erfahrungen

14:45 Uhr    Kaffeepause

15:00 Uhr    Portalpraxen/Notfallpraxen: Rahmen und good practice Beispiele

16:30 Uhr    Fazit und Verabschiedung

Referenten

Dr. rer. pol. Matthias Brachmann

Geschäftsführer der bcmed

 

Dr. Brachmann ist seit mehr als zehn Jahren als Berater

für Unternehmen und Krankenhäuser tätig. Ende 2013

gründete er die bcmed für die strategische Beratung von

Akteuren im Gesundheitswesen. Zuvor führte er mehrere

Jahre lang als geschäftsführender Partner eine namhafte

Krankenhausberatung.

Dr. Brachmann ist Faculty Member des International

Emergency Department Leadership Institute (Boston,

USA), Dozent an der DGINA Führungsakademie und seit

2013 Mitglied des Professional Committee der European

Society for Emergency Medicine. Für mehrere internationale

gesundheitsökonomische und medizinische Zeitschriften

ist er als Gutachter aktiv.

Dr. med. Timo Schöpke, MBA

Direktor Notfallzentrum, Klinikum Barnim

 

Dr. Schöpke leitet ein großes Notfallzentrum mit Zentraler

Notaufnahme, Aufnahmestation, KV Notdienst-Praxis und

integriertem Notarzt-Standort. Der Internist und Notfallmediziner

ist auch Gesundheitsökonom und beschäftigt

sich seit 9 Jahren mit der Finanzierung der klinischen

Notfallmedizin.

Dr. Schöpke ist Mitglied des Professional Committee der

European Society for Emergency Medicine und der AG

Ökonomie der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre

Notfall- und Akutmedizin. Er hat zahlreiche Publikationen

zu ökonomischen Aspekten von Notaufnahmen veröffentlicht.

ZNA - Erlöspotenziale von Kurzliegern in der Notaufnahme

für Ärzte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Krankenhausverwaltung

Münster

06.09.2017

10:00-17:00 Uhr

Ihre Investition: 440 EUR  zzgl. MwSt.,
inkl. Seminarunterlagen und ­Verpflegung

Seminarinhalte

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit sich umfassend über die Abrechnung von Notfallpatienten zu informieren.



Es erwartet Sie ein Überblick über
-
die verschiedenen Abrechnungskategorien in der Notaufnahme

-die  Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten
sowie Informationen über wichtige Eckpunkte und Besonderheiten in der Dokumentation und Leistungserfassung von Notfallpatienten

Hier klicken für mehr Infos

 

Zur Seminarbeschreibung:

Seminar in Münster

 

Dieses Seminar liegt in der Vergangenheit. Eine Anmeldung ist daher nicht mehr möglich.

Seminar: Notaufnahme Architektur: Patientenorientiert und effizient

für Klinikgeschäftsführung, ärztliche und pflegerische Leiter von Notaufnahmen, Leiter Unternehmensentwicklung

 

 

Hotel Mutterhaus

www.hotel-mutterhaus.de

  

17.06.2016, 09:00-16:30 Uhr

 

Ihre Investition: 690 EUR 

inkl. Verpflegung, zzgl. USt.

 

Ihr Vorteil: Aus der Praxis für die Praxis!

Stetig steigende Patientenzahlen, immer neue Empfehlungen sowie strengere Anforderungen von Fachgesellschaften, effizientere Prozessgestaltung, bessere Schnittstellenanbindung – Faktoren wie diese zwingen aktuell viele Kliniken im Bereich ihrer Notaufnahme um- oder neu zu bauen.

Doch welche Einflussgrößen sind wirklich wichtig? Muss es gleich der Neubau sein? Ist ein Umbau zukunftsfähig? Was muss hierbei berücksichtig werden? Welche Räume werden benötigt?

Die Planung einer Notaufnahme wirft viele Fragen auf. Es ist leicht sich im Dickicht der zu berücksichtigen Faktoren zu verlieren.
Gerne helfen wir Ihnen, in diesem Ein-Tages-Seminar einen Überblick über moderne Notaufnahme-Architektur zu bekommen. Durch theoretische Hintergründe, deren prakti- sche Anwendung im Seminar und viele Praxis-Beispiele bekommen Sie tiefe Einblicke in die Notaufnahme-Planung und können auch Ihre ZNA patientenorientiert, mitarbeiterfreund- lich und ablaufoptimiert gestalten.

Hier klicken für mehr Infos

Agenda

  bis 9 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
09:00 Uhr Einführung: Flussgedanke in der Notaufnahme u.v.m. | Dr. Brachmann
10:30 Uhr Kaffeepause
10:45 Uhr Praxisbeispiel:die ZNA im Florence-Nightingale Krankenhaus | Pin
12:15 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Praxisworkshop: Bauen Sie Ihre eigene Notaufnahme I: Entwurf
15:00 Uhr Kaffeepause
15:15 Uhr Praxisworkshop: Bauen Sie Ihre eigene Notaufnahme II: Ergebnisbesprechung
16:30 Uhr Ende der Veranstaltung
Im Anschluss
(optional)
Führung durch die Notaufnahme am Florence-Nightingale Krankenhaus | Pin

 

Referenten

Dr. Matthias Brachmann 
Inhaber der bcmed

Dr. Brachmann ist seit mehr als zehn Jahren als Berater für Unternehmen und Krankenhäuser tätig. Ende 2013 gründete er die bcmed für die strategische Beratung von Akteuren im Gesundheitswesen. Zuvor führte er mehrere Jahre lang als geschäftsführender Partner eine namhafte Krankenhausberatung.
Dr. Brachmann ist Faculty Member des International Emergency Department Leadership Institute (Boston, USA), Dozent an der DGINA Führungsakademie und seit 2013 Mitglied des Professional Committee der European Society for Emergency Medicine. Für mehrere internationale gesundheitsökonomische und medizinische Zeitschriften ist er als Gutachter aktiv.

Martin Pin 
Chefarzt der Zentralen interdisziplinären Notaufnahme des Florence Nightingale Krankenhauses, Kaiserswerth


Martin Pin ist seit 2011 als Chefarzt der Zentralen interdisziplinären Notaufnahme des Florence NightingaleKrankenhauses der Kaiserswerther Diakonie tätig. In dieser Zeit konzipierte er dort den Neubau der ZNA und des Kurzliegerbereiches. Er ist seit vielen Jahren in der klinischen und präklinischen Notfallmedizin aktiv. Martin Pin ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften (DGINA, DIVI, ERC) und Dozent und Lehrbeauftragter für Notfallmedizin.

Keine Anmeldung mehr möglich - diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. 

ZNA - Erlöspotenziale und Kodierung von Kurzliegern in der Notaufnahme

für Ärzte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Krankenhausverwaltung

 

A. Münster 

B. Ismaning bei München

 

A. 11.02.2016, 9:00-17:00 Uhr (Münster)

B. 13.04.2016, 9:00-17:00 Uhr (Ismaning)

 

Ihre Investition: 440 EUR  zzgl. MwSt.,
inkl. Seminarunterlagen und ­Verpflegung

 

Seminarinhalte

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit sich umfassend über die Abrechnung von Notfallpatienten zu informieren.



Es erwartet Sie ein Überblick über
-
die verschiedenen Abrechnungskategorien in der Notaufnahme

-die  Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten
sowie Informationen über wichtige Eckpunkte und Besonderheiten in der Dokumentation und Leistungserfassung von Notfallpatienten

Hier klicken für mehr Infos

Zu den Seminarflyern:

A. Seminar in Münster

B. Seminar in Ismaning

Seminar: Richtig Abrechnen in der Notaufnahme

für ärztliche und pflegerische Leiter von Notaufnahmen, Mitarbeiter aus dem (Medizin-) Controlling und Erlösmanagement

Hotel Mutterhaus, Düsseldorf
www.hotel-mutterhaus.de

08.12.2014, 9-17 Uhr

Ihre Investition: 690 EUR inkl. Benchmark und ­Verpflegung, zzgl. USt.

Ihr Vorteil: Aus der Paxis für die Praxis!

Die Abrechnung von Notfallpatienten wird oft als Black Box bezeichnet. Es ist in der Tat schwierig bei all den Möglichkeiten den Überblick zu bewahren und immer die richtige Abrechnungskategorie zu wählen. Ist die vermeintlich richtige Kategorie aber auch immer erlösmaximierend? Gibt es überhaupt Wahlmöglichkeiten zwischen den einzelnen Abrechnungskategorien? Was versteckt sich hinter der viel zitierten Abklärungs-untersuchung? Diesen und weiteren Fragen stellen sich die beiden Referenten in diesem Ein-Tages-Seminar in Düsseldorf.

Ziel dieses Einführungs-Seminars ist, die wichtigsten Abrechnungsarten von Notfallpatienten vorzustellen und die jeweiligen Zusammenhänge zu erläutern. Wir laden Sie zusätzlich ein, die Frequenzstatistik Ihres KV-Notfall-Honorarbescheids mitzubringen. Wir schicken Ihnen gerne einen Musterbescheid der ­Frequenzstatistik zu (Bitte E-Mail an ). Am Ende des Seminars erhalten Sie einen Benchmark-Vergleich Ihrer häufigsten Abrechnungsziffern der KV Abrechnung inkl. Gruppendurchschnitt des Seminars und Best-Practice-Wert.

Hier klicken für mehr Infos

Zusammen mit der HC&S AG aus Münster geben wir Ihnen am 20. Oktober einen Überblick über Abrechnungsoptionen und -steuerung von Notfallpatienten.

Agenda

  bis 9 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
09:00 Uhr Einführung und Abrechnung mit der KV | Dr. Brachmann
10:30 Uhr Kaffeepause
10:45 Uhr Vorstationäre Abrechnung und Abklärungen Dr. Geppert
12:15 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Ambulantes Operieren in der Notaufnahme | Dr. Geppert
15:30 Uhr Kaffeepause
15:15 Uhr Erweiterte KV Abrechnung und Benchmark | Dr. Brachmann

Referenten

Dr. Matthias Brachmann 
Inhaber der bcmed

Dr. Brachmann ist seit mehr als zehn Jahren als Berater für Unternehmen und Krankenhäuser tätig. Ende 2013 gründete er die bcmed für die strategische Beratung von Akteuren im Gesundheitswesen. Zuvor führte er mehrere Jahre lang als geschäftsführender Partner eine namhafte Krankenhausberatung.
Dr. Brachmann ist Faculty Member des International Emergency Department Leadership Institute (Boston, USA), Dozent an der DGINA Führungsakademie und seit 2013 Mitglied des Professional Committee der European Society for Emergency Medicine. Für mehrere internationale gesundheitsökonomische und medizinische Zeitschriften ist er als Gutachter aktiv.

Dr. Roland Geppert
Ärztlicher Leiter der Zentralambulanz
am Klinikum Leverkusen

 

Seit 1999 leitet Dr. Geppert als Internist und Notfallmediziner die Zentrale Notaufnahme am Klinikum Leverkusen als eigenständige Organisationsabteilung. Er ist Gründungsmitglied der DGINA und stellvertretender Sprecher der AG Ökonomie. 
Dr. Geppert ist seit 2007 für das Deutsche Krankenhausinstitut als Berater tätig und hat zahlreiche Seminare zum Thema ZNA geleitet. Er ist Dozent in der DGINA Führungsakademie und hat mehrere Veröffentlichungen zu ökonomischen Fragestellungen von Notaufnahmen und Leitungsverantwortung in solchen Einrichtungen publiziert.

Anmeldung

Keine Anmeldung mehr möglich - diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Seminar: Mehrerlöse für die Notaufnahme

für ärztliche und pflegerische Leitungen von Notaufnahmen, Mitarbeiter aus dem (Medizin-) Controlling und Erlösmanagement

Lago Hotel, Ulm
www.lago-ulm.de

29. 07. 2014, 10–17 Uhr

Ihre Investition: 690 EUR inkl. Benchmark und ­Verpflegung, zzgl. USt.

Ihr Vorteil: Aus der Paxis für die Praxis!

Die Referenten führen Sie durch die ambulanten und stationären Abrechnungssysteme. Sie zeigen welche Abrechnungsoptionen bestehen, wo Sie Ihre Abrechnung optimieren können und wie sich aktuelle BSG-Urteile finanziell auswirken können!
Wir laden Sie ein, die Frequenzstatistik Ihres KV-­Notfall-Honorarbescheids mitzubringen. Wir schicken Ihnen gerne einen Musterbescheid der ­Frequenzstatistik zu. Bitte E-Mail an . Am Ende des Seminars erhalten Sie einen Benchmark-Vergleich Ihrer häufigsten Abrechnungsziffern der KV Abrechnung inkl. Gruppendurchschnitt des Seminars und Best-Practice-Wert.

Hier klicken für mehr Infos

Agenda

bis 10 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
10:00 Uhr Begrüßung und Einführung: Abrechnung von Notfallpatienten | Dr. Brachmann
10:30 Uhr Stationäre Abrechnung I: Vorstationäre Patienten: Voraussetzungen und Abrechnungsbeispiele | Dr. Schöpke
11:30 Uhr kurze Pause
11:40 Uhr Stationäre Abrechnung II: Vollstationäre Patienten in der Notaufnahme: rechtl. Grundlagen und Abrechnungsbeispiele | Dr. Schöpke
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Ambulante Abrechnung I: AOP, OPS und EBM: Abrechnungsmöglichkeiten mit der KV | Dr. Brachmann
15:30 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Ambulante Abrechnung II: EBM-Abrechnung in der Praxis: Tipps und Benchmarkbesprechung | Dr. Brachmann

Referenten

Dr. Matthias Brachmann
Inhaber der bcmed

Dr. Brachmann ist seit mehr als zehn Jahren als Berater für Unternehmen und Krankenhäuser tätig. Ende 2013 gründete er die bcmed für die strategische Beratung von Akteuren im Gesundheitswesen. Zuvor führte er mehrere Jahre lang als geschäftsführender Partner eine namhafte Krankenhausberatung.
Dr. Brachmann ist Faculty Member des International Emergency Department Leadership Institute (Boston, USA), Dozent an der DGINA Führungsakademie und seit 2013 Mitglied des Professional Committee der European Society for Emergency Medicine. Für mehrere internationale gesundheitsökonomische und medizinische Zeitschriften ist er als Gutachter aktiv.

Dr. Timo Schöpke
Chefarzt der Zentralen Notaufnahme des Vivantes 
Klinikum Am Urban, Berlin

Dr. Schöpke leitet eine große Zentrale Notaufnahme mit angeschlossener, interdisziplinären Kurzaufnahmestation im größten kommunalen Klinikkonzern Deutschlands. Der Internist und Notfallmediziner ist auch Gesundheitsökonom und beschäftigt sich seit 7 Jahren mit der Erlösoptimierung und Finanzierung der klinischen Notfallmedizin.
Dr. Schöpke ist Secretary des Professional Committee der European Society for Emergency Medicine und ökonomischer Sprecher der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin. Er hat zahlreiche Publikationen zu ökonomischen Aspekten von Notaufnahmen veröffentlicht.

Anmeldung

Keine Anmeldung mehr möglich - diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.